Der Stärkere in einem Kontakt, ist der mental stärkere!
 


Dafür braucht es aber immer einen mutigen Partner, der durch sein Verhalten die mentalen Fähigkeiten des anderen herausfordert und somit stärkt!

Bildschirmfoto 2021-10-31 um 20.45.50.png

Bei einer Ressourcenverhandlung geht es nicht darum, dass sich die Hunde über ihre Köperkraft messen, indem sie um die Ressource kämpfen, frei nach dem Motto "Der Stärkere gewinnt". Der "Stärkere" ist in diesem Fall immer der mental stärkere Hund. Der, der eben keine Kraft einsetzt, um zu gewinnen, sondern der Hund, welcher mit Ruhe und Geduld an seinem Vorhaben dranbleibt, bis der andere die Ressource an ihn abgibt, oder sich an die gesteckten Grenzen hält. 

Bildschirmfoto 2021-11-01 um 22.07.20.png

Auch mir geht es nicht darum zu gewinnen, sondern herauszufinden, wie ich einen Raum für uns beide herstellen kann, in dem wir gemeinsam in einen ruhigeren Kontakt finden können.

Diesen Raum fordere ich jetzt ein, indem ich meinen anderen Fuß ruhig vor die Ressource schiebe und abwarte, welche Antwort Milow darauf hat. Darüber definiere ich eine klare Raumverteilung für uns beide. Bis hierhin geht mein Tanzbereich und dahinter beginnt deiner.
Diese gesetzte Linie gibt uns beiden eine klare Orientierung vor. Gleichzeitig verbindet und begrenzt sie uns zugleich.

Ich kann jetzt spüren, dass die Orientierung über die eindeutige Klärung meiner Individualdistanz dazu führt, dass ich innerlich ruhiger werde und dadurch für Milow klarer in meiner Haltung bin, nämlich, dass ich mehr Raum für mich benötige. Milows Antwort darauf ist, dass er sich zurücknimmt und sich hinsetzt. Mir hätte es auch vollkommen ausgereicht, wenn er nur ein Stück zurückweicht und dort einfach stehen bleibt. Doch anscheinend fällt es Milow einfacher, im Sitzen zur Ruhe zu kommen.

Durch meine klare Haltung, hat nun auch Milow die Chance erhalten, mich in meinem Bedürfnis zu verstehen und findet somit in einen ruhigeren Kontakt zu mir.